RailPortFeeder

Containerbrücke in Hamburg

Die deutschen Seehäfen – insbesondere Hamburg und Bremerhaven, die zu den umschlagsstärksten ihrer Art gehören – sind als sogenannte „Eisenbahnhäfen“ aufgebaut und organisiert. Dabei nimmt die Eisenbahn einen großen Stellenwert in der Zu- und Abfuhr der Güter aus und in die Häfen ein. Alle Hafenbecken und Kajen sind mit Anschlussgleisen und vorgeschalteten Betriebsbahnhöfen bestens geeignet, um Schiffe mit den für sie bestimmten Gütern zu ver- und entsorgen.

Insbesondere im Containerverkehr mit immer kürzeren Liegezeiten der Schiffe ist es erforderlich, die ein- und ausgehenden Container zügig umzuschlagen.

Diese ausgefeilte Logistik lässt sich am besten per Eisenbahn bewerkstelligen und hierfür ist der RailPortFeeder (zu deutsch: „Schienen- Hafen- Zulieferer“) Ihr richtiger Partner. Das gemeinsame Produkt der Eisenbahnverkehrsunternehmen evb und MWB sorgt dafür, dass beladene oder leere Waggons zum vereinbarten Zeitpunkt am vorgesehenen Terminal stehen und auch genauso zeitgerecht wieder abgezogen werden.