de|en
13.03.2020

Wichtige Fahrgastinfo: Maßnahmen zum Infektionsschutz

 

UPDATE vom 25.06.2020, 16:55 Uhr

 

Öffnen der Zugtüren

Die Türen können bei längeren Halten an den Stationen aus technischen Gründen leider nicht durchgehend geöffnet bleiben, da wir ansonsten technische Störungen an den Zügen provozieren würden, die zur Folge haben, dass die Fahrzeuge nicht mehr fahren können.

 

 

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht

BITTE BEACHTEN SIE: Das Nutzen des öffentlichen Nahverkehrs ist nur zulässig, wenn Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Es ist wichtig, dass sowohl der Mund als auch die Nase dadurch bedeckt sind. 

 

Rückkehr zu Betrieb nach Fahrplan

Seit Montag, 25. Mai 2020 verkehrt die evb wieder im normalen Betrieb nach Fahrplan. Das Einsteigen in sowie das Aussteigen aus den Zügen ist seither  wieder durch alle Türen möglich.

Wenn möglich, besetzen Sie bitte nur die Fensterplätze und lassen die Plätze am Gang frei. Achten Sie auch beim Ein- und Aussteigen auf das Einhalten des Mindestabstandes von 1,50 m.

 

Fahrkartenerwerb in den evb Reisebüros

Unsere evb-Reisebüros in Bremervörde und Harsefeld sind mit angepassten Öffnungszeiten ab Montag, den 25.05.2020 persönlich für Sie da:

  • evb Reisebüro Bremervörde: Montag bis Freitag 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
  • evb Reisebüro Harsefeld: Montag bis Freitag 08.15 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.00 Uhr bis 15.45 Uhr


Betreten Sie die Räumlichkeiten unserer Reisebüros bitte nur mit Mund-Nasen-Schutz und achten Sie auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 Metern.

 

Fahrkartenerwerb in den Bussen

Auch der Erwerb von Fahrkarten beim Fahrpersonal in den Bussen der evb und Omnibusbetrieb von Ahrentschildt GmbH ist wieder möglich. Wir bitten Sie das Geld für Ihr Ticket möglichst passend bereitzuhalten.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im öffentlichen Personennahverkehr bleibt für alle Fahrgäste weiterhin verpflichtend.

 


 

Die unten aufgeführten Änderungen gelten nur noch bis einschließlich Sonntag, den 24.05.2020.

Meldungen, die bis 24.05.2020 gelten: 

Liebe Fahrgäste,

aufgrund der aktuellen Entwicklung der Gesamtsituation in Bezug auf die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus, sehen wir uns gezwungen Maßnahmen zum Infektionsschutz zu ergreifen.

Ab Montag, den 27. April 2020 ist auch in Niedersachsen und Bremen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im öffentlichen Nahverkehr für alle Fahrgäste verpflichtend. Dies gilt auch für die dazugehörigen Einrichtungen wie Bahnhofsgebäude sowie Haltestellen und Bahnsteige. Schützen Sie sich und andere. Bleiben Sie gesund!

Aushang: Das ist in Zug und Bus zu beachten

 

Wir halten die Verkehre soweit es geht für Sie aufrecht und sorgen so auch in der aktuellen Situation, dass Sie weiterhin mit unseren Zügen und Bussen unterwegs sein können. Spezielle Maßnahmen zum Infektionsschutz helfen uns dabei. Welche das sind, haben wir in einem kleinen Film für Sie zusammengefasst. Sehen Sie selbst!

evb - wir sind für Euch im Einsatz!

 

Im folgenden können Sie alle Maßnahmen noch einmal nachlesen. Mit der Umsetzung dieser möchten wir unsere Fahrgäste sowie unser Fahrpersonal soweit es geht schützen. Wir bitten um Ihr Verständnis und um Ihre Mitwirkung.

RB33

Ab Samstag, den 14.03.2020, verkehren alle unsere Züge der RB33 in einer Doppeltraktion. Das heißt, es werden zwei Züge hintereinander gekuppelt eigesetzt. Das schafft zum einen mehr Platz für unsere Fahrgäste, um den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) nach einem bis zwei Metern Abstand zu Mitmenschen nachkommen zu können.

Zum anderen ermöglicht uns der Einsatz von Doppeltraktionen den Schutz unseres Zugpersonals. Hierfür werden die Bereiche am jeweiligen Nichtkuppelende (das vordere sowie das hintere Ende der Doppeltraktion) abgesperrt. Der Ein- und Ausstieg aus dem Zug erfolgt für unsere Fahrgäste ausschließlich durch die Türen am Kuppelende.

Wenn möglich bitten wir Sie, die Fensterplätze zu besetzen und die Gangplätze frei zu lassen.

Um in dieser Auslastung fahren zu können, müssen wir leider auf der RB33 die sogenannten Verstärkerzüge ausfallen lassen.


Bis Sonntag, 24. Mai 2020 kommt es zu Ausfällen folgender Züge (es wird keinen Schienenersatzverkehr auf diesen Linien geben):

Bremervörde – Buxtehude u.z.
Mo-Fr RB 82061 Bargstedt (06:10) – Buxtehude (06:29)
Mo-Fr RB 82063 Kutenholz (07:17) – Buxtehude (07:49)
Mo-Fr RB 82062 Buxtehude (15:33) – Harsefeld (15:48) planmäßiger Verkehrstag Freitag
Mo-Fr RB 82064 Buxtehude (16:33) – Harsefeld (16:48)
Mo-Fr RB 82066 Buxtehude (17:33) – Harsefeld (17:48)
Mo-Fr RB 82068 Buxtehude (18:33) – Harsefeld (18:48)
Sa: RB 82733 Bremervörde (20:32 Uhr) – Buxtehude (21:16 Uhr)                  
Sa: RB 82738 Buxtehude (21:45 Uhr) – Bremervörde (22:28 Uhr)     

 

Bremerhaven – Cuxhaven / Bremerhaven – Bremervörde
Mo-So: 82686 Bremerhaven Hbf (00:03 Uhr) – Cuxhaven (00:50 Uhr)
Sa: 82707 Bremerhaven Hbf (06:36 Uhr) – Bremervörde (07:20 Uhr)
So: 82709 Bremerhaven Hbf (07:36 Uhr) – Bremervörde (08:20 Uhr)
 

Für die RB76 gilt:

Die Türen an der Fahrzeugspitze und am Fahrzeugende bleiben verschlossen, die Mehrzweckräume ebenso. Der Aus- und Einstieg für Fahrgäste erfolgt ausschließlich über die Mitteltür. Setzen Sie sich bitte vorrangig auf die Plätze an den Fenstern, um den Gang frei zu halten.

 

Maßnahmen unseres Kraftverkehrs

Um Kontakte einzudämmen und so die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung des neuartigen Coronavirus entgegen zu wirken, setzt die evb von Ahrentschildt ab Freitag, den 13. März 2020, den gewohnten „Einstieg vorn“ aus.

Die vordere Tür bleibt nach Anfahrt der Haltestelle verschlossen; Fahrgäste werden gebeten für den Ein- und Ausstieg in den Bus die mittlere oder die hintere Tür zu nutzen. Damit entfällt auch der Ticketverkauf durch die Fahrerinnen und Fahrer bei Fahrtantritt. Der Fahrkartenerwerb findet ausschließlich über den Vorverkauf statt. Es gelten wie gewohnt weiterhin die Bestimmungen zur Fahrt mit einem gültigen Fahrausweis. Die Ticketpflicht gilt dessen unbenommen weiter.

Für den Busverkehr in den Landkreisen Rotenburg (Wümme) und Osterholz gilt ab Montag, den 27. April 2020 wieder der Schulfahrplan / regulärer Fahrplan. Weiterhin werden die Nachtlinien nicht bedient.

Die Fahrpläne können Sie hier einsehen: Busfahrpläne

 

Fahrkartenerwerb im Vorverkauf

Der personenbediente Verkauf von Fahrkarten ist ab Montag, den 04. Mai wieder in unseren evb Reisebüros in Bremervörde und Harsefeld möglich. Wir bitten Sie die Regelungen des Infektionsschutzes zu beachten. Betreten Sie die Räumlichkeiten der Reisebüros bitte ausschließlich einzeln sowie mit Mund-Nasen-Schutz und halten Sie bitte den vorgeschriebenen Mindestabstand zu unseren Mitarbeiterinnen und zu anderen Kunden. Vielen Dank für Ihr Mitwirken. 

Reisebüro Bremervörde (Mo-Fr, 9 bis 15 Uhr)
Tel.: 04761-99 31 16
E-Mail: reise-brv@evb-elbe-weser.de 

Reisebüro Harsefeld (Mo-Fr, 10 bis 14:30 Uhr)
Tel.: 04164-49 92
E-Mail: reise-har@evb-elbe-weser.de 

Ihre Fahrkarte erwerben Sie bitte an einem Ticketautomaten oder elektronisch über eine der folgenden kostenlosen Applikationen für Ihr Smartphone und/oder PC:

HVV
HVV-APP zum kostenlosen Download: https://www.hvv.de/de/app
Service-Hotline: 040-19 449

VBN
Kostenloser FahrPlaner: https://www.vbn.de/fahrplaner
Service-Hotline: 0421-59 60 59

DB
Kostenloser DB-Navigator: https://www.bahn.de/p/view/service/buchung/onlineticket/handy-ticket-buchen.shtml
Service-Hotline: 0180-6 99 66 33 (Festnetz: 20ct / Anruf, Mobil: max. 60ct / Anruf)

 

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle zudem die wichtigen Regelungen des Bundesministerium für Gesundheit gemäß § 5 des Infektionsschutzgesetzes nach Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag aufführen:

Regelungen für nach Deutschland Einreisende im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2

Regulations for persons entering Germany in connection with the novel coronavirus SARS-CoV-2


Wir bitten nochmals um Verständnis und um Ihre Mitwirkung.
Vielen Dank.